Was Steine zu erzählen haben – unsere Ausstellung mit Schmuck fremder Kulturen

Was Steine zu erzählen haben

Geschichten vom schlichten Schmuck am Hals und den bunten Bildern im Kopf

Es heißt im Mittelalter habe man Steine zum Heilen aufgelegt und fest an Ihre heilende Wirkung geglaubt. Auch heute noch gibt es in der neuen Esotherik Menschen, die glauben, durch die Wahl des richtigen Steines, einem edlen Stein, der Ihrem Sternzeichen zugeordnet ist, Ihre eigene körperliche und seelische Konstitution verbessern zu können: Glaube versetzt Berge heißt es und aus einer überzeugten Haltung heraus, bleibt man eher gesund.

Steine und andere Schmuckgegenstände verraten aber auch viel über die Kulturen,  in denen sie geschätzt werden. In unserer neuen Ausstellung von Schmuckgegenständen fremder Völker möchte ich Euch gerne darüber erzählen . Ich möchte aber gerne auch mit den schönen und edlen Steinen, die ich aus anderen Ländern mitgebracht habe und die ich selbst mit Silber zu  Schmuckgegenständen verarbeitet habe, Geschichten erzählen, die ich von den Leuten anderer Kulturen gehört habe.

Voila!

Krokodil mit 3 Köpfen

Der Kompass aus schwarzem Ziegenhorn

Schwurringe aus Burkina faso

Warum wir Menschen sterben müssen- das Chamäleon im afrikanischen Schmuck

Warum wir mit 70 Jahren altern, ein Märchen aus Myanmar

Die Münzen des Jadekaisers

Frauenmesser

Vom Kolibri, dem Jaguar und dem Frosch

 Opale, die Tränen der Milchstrasse

Von den Porzelanscherben mit schönen Damen und Schmetterlingen

Dogon Reiterfiguren

Die Geschichte von Eldorado, dem Sohn der Sonne

Der Augenachat

Feensteine der Algonquin

Der Rabe bringt die Welt in Ordnung: Schöpfungsgeschichte der Haida

Geschichte vom Nudeltopf

Geschichten von der Kokosnuss

In kleinerem Umfang konnten wir diese Ausstellung schon einmal im Steinzeitmuseum Pestenacker und im Rathaus Diedorf zeigen:

Pestenacker 

Diedorfer Rathaus