„Aus Abfall wird Spielzeug – Kinderkreativität in Afrika“

Aktuelle Ausstellungen

und Aktionen im Haus der Kulturen und im internationalen Maskenmuseum


3 neue Ausstellungen – Start zum Museumsfest am 1. Mai:

1. „Theaterpuppen aus vielen Kulturen“
Wandlungsmarionetten aus Nepal Marionetten Mexiko
2. „Aus Abfall wird Spielzeug – Kinderkreativität in Afrika“
Spielzeug - aus alt mach neu
3. „Musikinstrumente fremder Länder“
Flötenspieler Cameroun

Rückblick:

15. Mai bis Anfang Juli 2022: Andreas Heise: “Kunst aus dem Koffer: futuristische Steckfiguren”

22. Mai, Tag der Diedorfer Künstler / Tag der offenen Ateliers


Zuletzt (vor Corona) hatten wir mehrere Sonderausstellungen gezeigt, so zum Beispiel:

Ganz abstrakt gehalten sind die Raphiawebarbeiten des Bakuba-königreiches in der Republik Kongo (Zaire). Manches erinnert an Arbeiten europäischer Künstler des frühen 20. Jhdts wie Klee, Miro, Kandinsky

Unsere große Textilausstellung mit figürlich erzählerisch gestalteten Bildteppichen und treffsicher abstrakt gehaltenen Stoffkunstwerken ferner Völker. In gewohnter Weise gemäß der Zielsetzung des Hauses der Kulturen in Dialog dazu gesetzt sind textile Arbeiten von zeitgenössischen Künstlern aus Augsburg und München.

Riesig ist die Fülle der ausgestellten vielseitigen Textilkunstwerke, von figürlichen Fahnen aus Nigeria und Ghana, abstrakter Filzapplikation aus Zentralasien bis zu Sitzkissen aus der Türkei und Georgien. Mittendrin buntes Textil-upcycling von Turin Schuszter aus  Augsburg.
handbearbeitete Gesteins-Perlen, Muscheln, Zahnbein, Samen, Käfer usw. werden der Natur entlehnt als Schmuck verwendet.
  • Unsere Schmuckausstellung in der Dorfschmiede: „Vom Lippenteller zum Grünkäfer-colier“ zeigt ungewöhnliche Schmuckstücke der Natur- und Kulturvölker im Dialog zu figürlichem Silberschmuck mit Edelsteinen von Michael Stöhr
  • prächtiger Federschmuck aus dem Amazonasgebiet wird umringt von figürlich umgestalteten Schmuckobjekten aus Silberlöffeln und -gabeln von Michael Stöhr
  •  Verschiedene Musikinstrumente fremder Völker sind im Obergeschoss nicht nur zu sehen, sondern können gemäß dem Motto unseres Museums auch bespielt werden.
  • Geplant sind zusätzlich zum Dauerbestand jeweils weiterhin zum 1. Mai mit dem Künstlerfest verbunden wechselnde Ausstellungen.
  • Eine große ethnologische und kunstgeschichtliche Bibliothek und Mediensammlung steht Studierenden zur Benutzung frei.

Jeweils zum letzten Wochenende vor Heilig-drei-König findet in Diedorf auf dem Platz vor der Schmuttertalhalle ein eindrucksvolles Perchtenspektakel mit den alten, authentischen Masken des Museums statt.


Jedes Jahr findet zeitgleich zum Maimarkt in Diedorf am Haus der Kulturen und Maskenmuseum in der Lindenstrasse 1 ein großes Künstlerfest mit Ausstellungseröffnungen, offenen Ateliers und vielen Attraktionen statt.


An den letzten 3 Sonntagen vor Weihnachten veranstaltet das Maskenmuseum jeweils eine kostenlose Führung um 14.00 Uhr.
Außerdem können die Sammlungen im Haus der Kulturen an diesen Tagen um 11.00 Uhr bei einer kostenlosen Führung besichtigt werden.


Bitte zu beachten:

  • Da im Winter nicht geheizt werden kann, empfiehlt sich warme Kleidung.
  • Das Museum ist nicht immer besetzt. Meist kann ich bei Anruf in 5 Minuten für eine Führung am Museum sein.
  • Das Museum ist zur wärmeren Jahreszeit am Wochenende meist geschlossen ( Bitte für Wochenende Fr./ Sa. /So. unbedingt vor anmelden!)

Zur Südseeausstellung:
Einführung
Die Wilden und das Dschungelcamp
Menno Fahl und die Wilden
Die Schilde

Die Farbradierungen von Barbara Dix und die japanischen Farbholzschnitte des 18.und 19. Jhdts in der Dorfschmiede

Die Schmuckausstellung ferner Kulturen

Die Textilausstellung ferner Kulturen